Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Erwerb von „Learn Handball“ und Inhalten der „Learn Handball“ App

zuletzt aktualisiert 05. Januar 2021

 

1. Geltungsbereich

Für den Erwerb von „Learn Handball“-Services und Inhalten der „Learn Handball“ App (nachfolgend gemeinsam „Learn Handball“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Erwerbs gültigen Fassung, sofern sich nicht aus den nachfolgenden Regelungen anderes ergibt.

2. Parteien

Anbieter ist Learn Handball GmbH, c/o Adrian Glatthard, Waldeggstrasse 3, 3800 Interlaken, Unternehmensnummer CHE-497.245.659 , Telefon: +47 417 41 511 (nachfolgend „Anbieter“).

Kunde ist derjenige, der Learn Handball erwirbt (nachfolgend „Kunde“).

3. Produkt

Learn Handball bietet einige hundert lehrreiche Handballvideos und vorgefertigte Trainingspläne für die ganze Handballsaison an. Die Trainingspläne lassen sich bearbeiten und eigene Videos lassen sich der bereits existierenden Übungsbibliothek hinzufügen. In der Vereinsübersicht können Spieler und Co-Trainer zu Teams hinzufügen. Dies ermöglicht das Teilen von Videos (mit Spielern) und Trainingsplänen (mit Trainern). Der Kunde kann Learn Handball als Einzelnutzer, Vereinsabonnement oder Premium Abonnement erwerben. Die wesentlichen Unterschiede zwischen denAbonnements – neben dem Preis – sind:

·      Ein Einzelbenutzer (genannt „Trainer“) hat nur Zugang zu einer einzelnen Altersklasse.

·      Ein Verein mit Vereinsabonnement (genannt „Verein“) kann maximal 10 Trainern einen Zugang freischalten. Jeder Trainer hat Zugang zu maximal einem Team (Altersklasse).

·      Ein Verein mit Premium Abonnement (genannt „Premium Verein“) kann einer unlimitierten Anzahl Trainern Zugang zum System geben und jeder Trainer erhält Zugang zu einer unlimitierten Anzahl Teams (bzw. Altersklassen).

4. Preis

Der Preis ist der Gesamtpreis, den der Kunde für Learn Handball bezahlt. Der Preis umfasst alle Gebühren, Steuern und Nebenkosten. Mehrkosten, die der Anbieter dem Kunden vor dem Kauf nicht mitgeteilt hat, hat der Kunde nicht zu tragen. Die Preise für die Abonnements sind wie folgt:

·      Trainer: 11,- Euro pro Monat bzw. 110,- Euro pro Jahr, falls per Jahresrechnung bezahlt wird

·      Verein: 790,- Euro.

·      Premium Verein: 1.390,- Euro.  

5. Vertragsschluss

Der Vertrag ist für beide Parteien verbindlich, sobald der Kunde einen Benutzeraccount erstellt hat. Die Inhalte des Vertrages werden durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und ggf. individuell vereinbarte Bedingungen festgelegt. Im Falle eines Widerspruchs haben die von den Parteien individuell vereinbarten Bedingungen Vorrang. Ergänzt wird der Vertrag durch Rechtsvorschriften, die den Warenkauf zwischen Gewerbetreibenden und Verbrauchern regeln.

6. Zahlungsbedingungen

Der Anbieter kann nach der Probezeit eine Gebühr für Learn Handball berechnen. Die Gebühr ist abhängig vom gewählten Abonnement. Kreditkarten werden erst nach Ablauf der Probezeit belastet. Bei Zahlung per Rechnung (nur bei Abonnement eines jährlichen Vereins- oder Premium-Verein-Jahresabonnements verfügbar) beträgt die Zahlungsfrist 14 Tage ab Erhalt der Rechnung.

7. Lieferbedingungen

Die Lieferung ist erfolgt, wenn der Kunde Zugang zu Learn Handball (vgl. Ziffer 3) hat. Der Anbieter ist verpflichtet, die Dienstleistungen im Zusammenhang mit Learn Handball für den vereinbarten und bezahlten Zeitraum zu erbringen.

Aktualisierungen der Services im Zusammenhang mit Learn Handball können zu Systemausfällen oder Fehlern führen. Learn Handball verpflichtet sich, den Service so schnell wie möglich wiederherzustellen.

Der Inhalt von Learn Handball entspricht zu jeder Zeit dem auf www.learnhandball.com aufgeführten Produkt. Die Überprüfung der Produkte obliegt dem Kunden.

8. Vertragsdauer

Der Vertrag ist auf zeitlich unbefristete Zeit geschlossen. Der Vertrag endet mit der Kündigung durch den Kunden. Die Kündigung kann jederzeit durch eindeutige Erklärung per E-Mail gegenüber dem Anbieter erklärt werden.

9. Widerrufsrecht

[Beginn der Widerrufsbelehrung]

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Zur Ausübung des Widerrufsrechts muss der Kunde Learn Handball GmbH, Waldeggstrasse 3, 3800 Interlaken (CH), E-Mail: germany@learnhandball.com mittels eindeutiger Erklärung (z.B. Brief, E-Mail) über den Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Macht der Kunde von dieser Möglichkeit Gebrauch, so wird ihm unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang des Widerrufs übermittelt. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.

Wenn der Vertrag widerrufen wird, werden dem Kunden alle Zahlungen zurückgezahlt, die der Anbieter vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass eine andere Art der Lieferung als die vom Anbieter angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt wurde), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung über den Widerruf beim Anbieter eingegangen ist. Für die Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat. Für die Rückzahlung wird dem Kunden kein Entgelt berechnet.

Hat der Kunde verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen, so hat der Kunde dem Anbieter einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde den Anbieter von der Ausübung des Widerrufsrechts unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

[Ende der Widerrufsbelehrung] 

Das Widerrufsrecht erlischt, wenn der Anbieter die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Kunde dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hast, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Anbieter verliert.

10. Mangelgewährleistung

Der Anbieter haftet für Mängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf vom Anbieter gelieferte Sachen 12 Monate.

Eine zusätzliche Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

11. Rechte des Anbieters bei Zahlungsverzug des Kunden

Wenn der Kunde die Verpflichtungen aus dem Vertrag oder dem Gesetz nicht bezahlt oder erfüllt und dies nicht auf den Anbieter oder die Umstände des Anbieters zurückzuführen ist, kann der Anbieter die Services im Zusammenhang mit Learn Handball zurückhalten oder entsprechende gesetzliche Rechte geltend machen, z.B. Verzugszinsen und etwaige Inkassogebühren.

12. Datenschutz

Die für die Verarbeitung der erhobenen personenbezogenen Daten verantwortliche Person ist der Anbieter. Sofern der Kunde nichts anderes genehmigt, darf der Anbieter nur diejenigen personenbezogenen Daten erfassen und speichern, die der Verkäufer zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Vertrag benötigt. Die persönlichen Daten des Kundenwerden nur dann an Dritte weitergegeben, wenn es für die Ausführung des Vertrags notwendig ist, oder wenn es gesetzlich geboten ist. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter learnhandball.com.

13. Konfliktlösung, Rechtswahl, Gerichtsstand

Die Parteien bemühen sich, etwaige Streitigkeiten gütlich beizulegen. Wenn dies fehlschlägt, verpflichtet sich die Learn Handball GmbH nach Entstehen der Streitigkeit gemäss § 37 VSBG Informationen bzgl. der Bereitschaft/Verpflichtung an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen zu geben.

Die Vereinbarung unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sofern der Kunde Verbraucher ist und zum Zeitpunkt seiner Bestellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land hat, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften – insbesondere verbraucherschützender Vorschriften – dieses Landes von der getroffenen Rechtswahl unberührt.

Bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten gelten für die sachliche, örtliche und internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

14. Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Der Kunde akzeptiert die jeweils geltenden Vertragsbedingungen. Der Anbieter ist zu Änderungen der Leistungsbeschreibung oder der allgemeinen Geschäftsbedingungen und sonstiger Bedingungen mit einer Frist von vier (4) Wochen, oder im Falle eines wichtigen Grundes auch kurzfristiger, berechtigt  die Vertragsbedingungen zu ändern, sofern dies für den Kunden zumutbar ist. Die jeweiligen Änderungen werden dem Kunden bekannt gegeben. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn der Kunde nicht innerhalb der jeweiligen Frist nach Zugang den Änderungen schriftlich oder per E-Mail widersprochen hat. Die jeweils aktuellen Geschäftsbedingungen finden Sie auf der Website learnhandball.com